Mokassins, Espadrilles, Bootsschuhe…?




Wer sich für den Sommer 2016 schon einmal über die neuesten Trends informieren möchte, sollte sich unbedingt über einige Begrifflichkeiten im Klaren sein. Die bekannten Sandalen, Sandaletten und auch Ballerinas sind dabei kein Problem.

Diese Schuhe sind schon so lange auf dem Markt, dass man sie schon auseinander halten kann. Das ist natürlich auch nicht schwer, denn große Ähnlichkeiten ergeben sich nicht. Das kann allerdings bei vielen anderen Schuhen schon der Fall sein. Wo man im Winter überlegen muss, was denn nun schon wieder Worker Boots, Ankle Boots und Chelsea Boots sind, fragt man sich auch im Sommer bei dem einen oder anderen Paar welche Bezeichnung man jetzt verwenden sollte. Vielleicht kann man schon erahnen um welche Schuhe es gehen soll. Ich kann nur eines verraten: Es sind bestimmt keine Flip-Flops oder High Heels. Ich rede vielmehr von Mokassins, Bootsschuhen, Segelschuhen, Espadrilles und anderen Schuhmodellen. Bei der Differenzierung dieser Schuhe fällt es einem zusehends schwer zu unterscheiden. Hier habe ich allerdings eine kleine Übersicht für euch, damit ihr beim nächsten Online Schuhkauf auch genau wisst, wonach ihr suchen müsst. Die genialsten und trendigsten Sommerschuhe könnt ihr bei sachaschuhe.de kaufen. Klar ist, dass sie alle etwas ähnlich sind, wir müssen also auf das Detail achten.
Mokassins
Mokassins sehen für mich ein wenig aus wie Ballerinas. Sie sind aus einem festen Stoff gefertigt und gelten für mich daher schon als Schuhe für den Alltag. Sie haben keinen Absatz und der Schaft endet bereits unter dem Knöchel. Auf der Oberseite ist ein zusätzliches Stück Stoff eingearbeitet. Dieses ist eigentlich das auffälligste Merkmal der Mokassins. Es wird seitlich mit einer auffälligen Naht mitsamt einigen Kräuseln am restlichen Schuh festgenäht. So bekommt der Mokassin wie auch der Ballerina-Schuh einer sehr runde Form. Auf diesem Stoffeinsatz befindet sich nicht selten eine kleine süße Schleife. Das macht den Schuh zu einem perfekten Alltagsbegleiter. Er ist bequem und doch stabil und wirkt sehr zurückhaltend. Für den Sommer sind Mokassins gerade für längere Spaziergänge und Einkäufe, etc. geeignet. Für mich sehen sie etwas strenger als Sandalen oder Ballerinas aus.
Espadrilles
Espadrilles sind eindeutig die Trendschuhe des letzten Sommers gewesen. Die lockeren Sommerschuhe haben keinen Verschluss (genauso wie die Mokassins) und sind oft aus Leinen oder Baumwolle gefertigt. Die Sohle ist charakteristisch für Espadrilles, denn sie besteht aus geknüpften Pflanzenfasern wie Hanf oder Flachs. Man trägt sie barfuß. Sie sind sowohl für Herren, Damen als auch für Damen erhältlich und sehen bei allen dreien sehr lässig aus. Espadrilles sind ausschließlich Sommerschuhe, das heißt sie vertragen keine feuchten Untergründe. Die Sohle ist dafür zu durchlässig für Feuchtigkeit und verformt sich bei Nässe. Daher sollte man Espadrilles keinesfalls waschen oder gar in die Waschmaschine stecken. Man bekommt die eigentliche Form wohl nie mehr zurück. Vorteile bieten Espadrilles vor allem aufgrund der luftdurchlässigen und saugfähigen Materialien. Sie sind im Sommer wahrlich ein Segen.
Bootsschuhe
Diese Schuhe ähneln sehr stark den Mokassins. Das liegt daran, dass sie nach dem Vorbild der oben genannten Schuhe gefertigt werden. Es kommen allerdings weitere Eigenschaften dazu, die diesen Schuh wahrlich zum perfekten Begleiter auf einem Segelboot machen sollten. Sie sind flexibel, strapazierfähig und salzwasserfest. Außerdem sind auch Bootsschuhe eigentlich barfuß zu tragen. Der Stoff ist meist glattes oder robustes Fettleder (Nubuk). Auch die Schnürsenkel sind oft aus Leder, denn alles muss ja viele Strapazen aushalten können. Die Optik ist an sich exakt die der Mokassins. Die Sohle ist allerdings mit einem grätenförmigen Sohlenprofil ausgestattet, die optimalen Halt und ausreichend Platz für kleine Steinchen bietet. So können Kieselsteine nicht auf dem Boot verloren gehen und so die Oberfläche zerkratzen. Wie man sieht, handelt es sich hierbei im Normalfall wirklich um professionelle Bootsschuhe. Die Merkmale sind allerdings auf den ersten Blick nicht ganz sichtbar.